FilmFaktum Splitter

Ein Morgen vor Lampedusa

Die Filmtour ist gleichzeitig eine Entdeckungstour, immer wieder. Als ich im Rahmen eines Seminars der Gewerkschaft IGBCE unseren Film zeigte und am nächsten Vormittag noch ausgiebig diskutierte, konnte ich dann am Abend eine szenische Lesung mit Musik erleben, die das fürchterliche Geschehen am 3. Oktober 2013 zum Thema hat: 366 Geflüchtete ertranken damals vor Lampedusa. Menschen, die aus Eritrea, Somalia, Äthiopien und Syrien vor Krieg und Armut geflohen sind mit der großen Hoffnung auf ein besseres und sicheres Leben jenseits der Heimat, die keine Zukunftsperspektive mehr geboten hat.

Diese szenische Lesung rüttelt auf und zeigt exemplarisch das Versagen Europas vor dem Hintergrund der Werte, für die dieser Kontinent angeblich steht und die er zu leben vorgibt.

FilmFaktum wird versuchen, diese Lesung im Herbst 2017 in Freiburg zu realisieren. Wer dazu Ideen hat und gerne mitarbeiten will, kann uns gerne unter info@filmfaktum.de schreiben.

Hier der Link zum Projekt „Unser Herz schlägt auf Lampedusa“:

www.lampedusa-hannover.de


Hier finden Sie ältere Beiträge aus der Rubrik „Aktuelles Fenster“:

„Blut muss fließen“ – Undercover unter Nazis im Bildungszentrum, Januar 2017

Der Busfahrplan und die Jungnazis, Dezember 2016